Ärzte Zeitung, 30.09.2008

Arbeitslosenzahl auf niedrigstem Stand seit 16 Jahren

NÜRNBERG (dpa). Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im September um 115 000 auf 3,08 Millionen gesunken. Das waren 463 000 weniger als vor einem Jahr, berichtete die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag. Dieselben Zahlen hatten auch vorab Volkswirte deutscher Großbanken errechnet.

Laut der Experten ist das der niedrigste Stand seit 1992. Die von dpa befragten Banken-Volkswirte führen den starken Rückgang der Arbeitslosigkeit zum größten Teil auf saisonale Sondereffekte zurück. So würden Unternehmen nach den Sommerferien wieder verstärkt Mitarbeiter einstellen.

Der konjunkturelle Einfluss auf den Arbeitsmarkt ist nach Ansicht der meisten Fachleute dagegen am Schwinden. Sie sehen in der Wirtschaft erste Hinweise für eine Abschwächung der Arbeitskräftenachfrage.

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (58701)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. Offenbar fällt es aber schon Kindern schwer, ihre Bewegungsmuster zu ändern. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethische Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »