Ärzte Zeitung online, 27.02.2009

Schwerbehinderte auf dem Arbeitsmarkt stark benachteiligt

DÜSSELDORF/KÖLN (dpa). Behinderte Menschen sind nach einer Gewerkschaftsstudie auf dem Arbeitsmarkt noch immer stark benachteiligt. Die Arbeitslosigkeit unter Behinderten sei von Dezember an erstmals seit Jahren wieder angestiegen, im Januar sogar um 6,3 Prozent, teilte der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) am Freitag mit.

Mit 50 Prozent liege die Erwerbsquote behinderter Menschen deutlich unter der Quote der Nicht-Behinderten (76 Prozent). Vor allem Schwerbehinderte müssten trotz besonderen Kündigungsschutzes mit Entlassungen rechnen. Sie seien zudem häufiger langzeitarbeitslos.

Bei einer Tagung zur UN-Behindertenrechtskonvention in Köln forderten Teilnehmer mehr qualifizierte Beratungs- und Vermittlungsangebote bereits für junge Behinderte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »