Ärzte Zeitung online, 24.04.2009

Kurorte sehen trotz Rezession Wachstumsmarkt

BAD TÖLZ (dpa). Trotz der Rezession sehen die deutschen Heilbäder im Gesundheitswesen einen Wachstumsmarkt. "Gesundheit ist der Megatrend", sagte der Präsident des Deutschen Heilbäderverbandes, Gerd Müller, am Freitag im oberbayerischen Bad Tölz. Dort treffen sich noch bis zum Sonntag die Vertreter von rund 350 Heilbädern und Kurorten in Deutschland.

Für Kuren interessierten sich zunehmend auch jüngere Menschen, erläuterte der CSU-Politiker Müller, der Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium ist. "Die Einsteiger beginnen mit 30." Immer mehr gestresste Manager suchten in einer privat finanzierten Kur Erholung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »