Ärzte Zeitung online, 26.03.2010

Banken planen vorerst fünf Euro Automatengebühr

BERLIN (dpa). Die Bankkunden sollen nach den bisherigen Plänen der Banken und Sparkassen vorerst fünf Euro für das Abheben an fremden Geldautomaten zahlen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Freitag aus Expertenkreisen in Berlin. Diese Gebühr soll zunächst für eineinhalb Jahre gelten.

Das geht aus den Eckpunkten des Zentralen Kreditausschusses hervor, über deren Details die Institute derzeit beraten. Wer Geld abhebt, soll die Möglichkeit haben, dies noch abzubrechen, wenn die Gebühr wie geplant angezeigt wird.

Lesen Sie dazu auch:
Die Pläne der Banken zur Automatengebühr

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (60345)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »