Ärzte Zeitung online, 05.08.2010

Jugendwort des Jahres: "Nippelwetter", "Arschfax" oder "Änderungsfleischerei"?

MÜNCHEN (dpa). Bereits zum dritten Mal sucht der Verlag Langenscheidt sein "Jugendwort" des Jahres. Im vergangenen Jahr hatte der umstrittene Begriff "hartzen" (arbeitslos sein oder rumhängen) gewonnen, vor zwei Jahren ein böses Wort für Ü-30-Feste: "Gammelfleischparty". 2010 sind 30 Kandidaten im Rennen, für die im Internet abgestimmt werden kann.

Aus den beliebtesten 15 wählt eine Jury dann den Sieger. Unter den Top 30 befinden sich Wörter wie "Arschfax" (Unterhosenetikett, das aus der Hose hängt), "Speckbarbie" (aufgetakeltes Mädchen in viel zu enger Kleidung) oder aber "Nippelwetter" (Regen und Kälte und ihre Wirkung auf Brustwarzen). Äußern Kinder den Wunsch, sich in eine Änderungsfleischerei zu begeben, sollten Eltern hellhörig werden: Dieser Terminus steht synonym für eine Klinik für Schönheitschirurgie.

Das Voting im Web läuft bis 31. Oktober

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »