Ärzte Zeitung online, 10.11.2010

Rösler signalisiert Hebammen Unterstützung

BERLIN (dpa). Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) hat den Hebammen Unterstützung bei ihrem finanziellen Problemen signalisiert. Dies teilte ein Sprecher am Dienstag in Berlin nach einem Treffen Röslers mit Vertreterinnen der Hebammenverbände mit.

Der Minister erklärte sich danach zu einer gesetzlichen Regelung bereit, um die gestiegenen Prämien für die Haftpflichtversicherung bei der Betrachtung der Gesamtkosten der Hebammen stärker zu berücksichtigen. Dies solle die Verhandlungsposition der Hebammen bei künftigen Vergütungsverhandlungen stärken.

Nach Darstellungen der Hebammenverbände mussten in jüngster Zeit immer wieder Hebammen ihre Praxis wegen gestiegener Kosten für die Haftpflicht zur Absicherung bei der Geburtshilfe aufgeben.

In dem Gespräch, das nach Ministeriumsangaben "in freundschaftlicher und konstruktiver Atmosphäre" verlief, verständigten sich beide Seiten darauf, zunächst die Datengrundlage zu verbessern und eine Gutachten erstellen zu lassen. Rösler sicherte die Finanzierung zu. In der Studie sollen Details im Zusammenhang mit Vergütungsfragen, insbesondere mit den Versicherungsprämien, ermittelt werden. Ministerium und Hebammen wollen ihren Dialog zu aktuellen Fragen fortführen, hieß es .

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »