Ärzte Zeitung, 06.04.2011

App erinnert an Medikamenteneinnahme

WEIMAR (eb). Chronisch kranke Patienten müssen oft eine hohe Anzahl an Tabletten einnehmen. Die korrekte, regelmäßige Einnahme fällt allerdings vielen Menschen schwer, oft wird die Einnahme vergessen, besonders häufig während des Tages, wenn die Arbeit oder andere Beschäftigungen die Patienten beanspruchen.

Im Rahmen des Projektes "iNephro" wurde jetzt von der Klinik für Nephrologie an der Uniklinik Essen und der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie ein Medikamentenplan entwickelt, der als App für Smartphones zur Verfügung steht. Darin soll der Patient eine Übersicht seiner regelmäßig einzunehmenden Medikamente führen können.

 Eine Erinnerungsfunktion soll die regelmäßige Einnahme erleichtern, die auch protokolliert werden kann.Das App kann nicht nur Nierenpatienten helfen, sondern auch anderen Patienten mit chronischen Krankheiten.

www.inephro.de

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (59569)
Organisationen
GfN (94)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »