Ärzte Zeitung, 22.02.2012

Hoher Benzinpreis: Boom bei Mitfahrgelegenheiten

MÜNCHEN (dpa). Um trotz steigender Spritkosten mobil zu bleiben, suchen immer mehr Autofahrer Mitfahrgelegenheiten. Entsprechende Angebote im Internet erleben derzeit einen Boom.

Auf "mitfahrgelegenheit.de" stünden aktuell rund 650.000 Fahrten zur Buchung bereit - das seien rund zehn Prozent mehr als vor einem Jahr, sagte ein Sprecher am Dienstag.

Noch stärker, nämlich um 25 bis 30 Prozent, sei die Nachfrage gestiegen. "Wer eine Mitfahrgelegenheit bietet, hat sehr gute Chancen, einen Mitfahrer zu finden."

"Wer zwei Leute mitnimmt, hat die Benzinkosten wieder drin", erläutert Markus Barnikel, Geschäftsführer von "carpooling.com" das bestechende Argument.

Das Unternehmen betreibt neben "mitfahrgelegenheit.de" Plattformen in acht europäischen Ländern.

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (61003)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »