Ärzte Zeitung, 22.02.2012

Hoher Benzinpreis: Boom bei Mitfahrgelegenheiten

MÜNCHEN (dpa). Um trotz steigender Spritkosten mobil zu bleiben, suchen immer mehr Autofahrer Mitfahrgelegenheiten. Entsprechende Angebote im Internet erleben derzeit einen Boom.

Auf "mitfahrgelegenheit.de" stünden aktuell rund 650.000 Fahrten zur Buchung bereit - das seien rund zehn Prozent mehr als vor einem Jahr, sagte ein Sprecher am Dienstag.

Noch stärker, nämlich um 25 bis 30 Prozent, sei die Nachfrage gestiegen. "Wer eine Mitfahrgelegenheit bietet, hat sehr gute Chancen, einen Mitfahrer zu finden."

"Wer zwei Leute mitnimmt, hat die Benzinkosten wieder drin", erläutert Markus Barnikel, Geschäftsführer von "carpooling.com" das bestechende Argument.

Das Unternehmen betreibt neben "mitfahrgelegenheit.de" Plattformen in acht europäischen Ländern.

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (58718)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »