Ärzte Zeitung, 25.09.2012

Wirtschaftslage

Zuversicht sinkt

MÜNCHEN (ck). Die Stimmung der Deutschen zur Wirtschaftslage ist sichtlich trüber als noch vor einem Jahr.

Nur noch 30 Prozent der Einwohner beurteilen im dritten Quartal 2012 die Zukunft Deutschlands optimistisch. In der gleichen Vorjahreszeit waren dagegen noch 43 Prozent positiv gestimmt. Das zeigt die aktuelle "Zuversichtstudie" der Allianz Deutschland.

Der Umfrage zufolge hat diese Ernüchterung auch Auswirkungen auf die Einschätzung des Arbeitsmarktes. Nur noch knapp drei von zehn Befragten (28 Prozent) äußerten sich positiv zur Entwicklung am Arbeitsmarkt. Im zweiten Quartal waren es noch 33 Prozent.

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (60995)
Organisationen
Allianz (1094)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »