Ärzte Zeitung, 25.09.2012

Wirtschaftslage

Zuversicht sinkt

MÜNCHEN (ck). Die Stimmung der Deutschen zur Wirtschaftslage ist sichtlich trüber als noch vor einem Jahr.

Nur noch 30 Prozent der Einwohner beurteilen im dritten Quartal 2012 die Zukunft Deutschlands optimistisch. In der gleichen Vorjahreszeit waren dagegen noch 43 Prozent positiv gestimmt. Das zeigt die aktuelle "Zuversichtstudie" der Allianz Deutschland.

Der Umfrage zufolge hat diese Ernüchterung auch Auswirkungen auf die Einschätzung des Arbeitsmarktes. Nur noch knapp drei von zehn Befragten (28 Prozent) äußerten sich positiv zur Entwicklung am Arbeitsmarkt. Im zweiten Quartal waren es noch 33 Prozent.

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (58687)
Organisationen
Allianz (1045)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »