Ärzte Zeitung, 25.10.2012

EORTC

Professor Christian Fink neues Mitglied

CELLE (eb). Professor Christian Fink, Chefarzt der Radiologie am AKH Celle, ist neues Mitglied in der Expertengruppe zur Entwicklung multizentrischer Studien in der Krebstherapie der "Europäischen Organisation für die Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen" (EORTC).

Finks Schwerpunkt wird eigenen Angaben zufolge die Beratung hinsichtlich geeigneter bildgebender Verfahren für das Erkennen des Behandlungserfolges neuartiger Krebstherapien sein.

"Bildgebende Verfahren spielen in der Beurteilung des Therapieansprechens eine immer größere Rolle. Gleichzeitig haben sich die radiologischen Methoden in den letzten Jahren dramatisch weiterentwickelt, so dass für die Beurteilung des Therapieansprechens neben der Beurteilung der Tumorgröße zunehmend auch Aspekte wie die Tumordurchblutung, Zelldichte und der Stoffwechsel herangezogen werden. Meine Aufgabe ist es, in Abhängigkeit der Tumorart und Therapie das geeignetste radiologische Verfahren für die einzelnen Studien zu definieren" so Fink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »