Ärzte Zeitung, 19.05.2016

Statistik

Zahl der Erwerbstätigen legt erneut zu

WIESBADEN. Den Menschen in Deutschland geht die Arbeit nicht aus: Im ersten Quartal dieses Jahres gingen 43,1 Millionen im Inland einer Erwerbstätigkeit nach, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch auf der Grundlage vorläufiger Zahlen berichtete.

Das waren insgesamt 533.000 Menschen mehr als ein Jahr zuvor (plus 1,3 Prozent). Allerdings ist die Zahl, verglichen mit dem Schlussquartal 2015, um 0,9 Prozent geschrumpft (minus 384.000 Erwerbstätige). Ein Rückgang zu Jahresbeginn sei allerdings normal.

In diesem Jahr fiel er wegen des milden Winters sogar besonders schwach aus. Saisonbereinigt hätte sich nach den Berechnungen ein Anstieg um 181.000 Personen ( plus 0,4 Prozent) zum Vorquartal ergeben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »