1.  Arzthaftung: Schadenersatz für fehlerhafte Diagnose bei U3

[07.12.2016] Weil sie die Reifeverzögerung der Hüfte bei einem Kleinkind nicht richtig erkannt haben, hat das Oberlandesgericht Hamm (OLG) einen Kinderarzt und einen Orthopäden zur Zahlung von Schadenersatz in Höhe von 25.000 Euro und 20.000 Euro verurteilt. (Az.: 3 U 173/15).  mehr»

2.  Behandlungsfehler: Was bringt der Härtefallfonds?

[02.12.2016] Seit sechs Jahren wird in der Politik über einen Entschädigungsfonds für Patienten debattiert. Das jüngste Modell soll nur dann einspringen, wenn die Arzthaftpflichtversicherung nicht greift.  mehr»

3.  Nebentätigkeit Notdienst: Vorschlag in der Schublade

[30.11.2016] Die Bundesregierung hat einen Gesetzesvorschlag erarbeitet, um Honorarärzte im Rettungsdienst von Sozialabgaben zu befreien. Unterdessen spitzt sich die Versorgungslage in Mecklenburg-Vorpommern zu.  mehr»

4.  Gerichtsurteil: Ausgerutscht - kein Recht auf Schadensersatz

[29.11.2016] MÜNCHEN. In Apotheken und anderen kleineren Geschäften müssen die Kunden im Winter mit einem feuchten Boden rechnen. Die Sicherungspflichten des Inhabers sind geringer als in Supermärkten und Kaufhäusern, wie kürzlich das Amtsgericht München entschieden hat (Az.: 274 C 17475/15).  mehr»

5.  Haftpflichtversicherer: Gutachter sehen "ungute Entwicklung"

[28.11.2016] Das neue Statut zur Begutachtung von Behandlungsfehlern trägt zur Effizienz bei, so die Ärztekammer Nordrhein. Sorgen bereiten Haftpflichtversicherer.  mehr»

6.  Nach Behandlungsfehler: Blindengeld nicht Sache des Arztes

[15.11.2016] Ärzte müssen nach einem Behandlungsfehler nicht unbedingt für Zahlungen der Sozialhilfeträger einspringen.  mehr»

7.  Patientenrechte: Momentan ist alles in Butter

[14.11.2016] Die Bundesregierung sieht derzeit keinen Grund, die Rechte von Patienten zu stärken, die gegen Behandlungsfehler vorgehen wollen. Können Patienten ihre Rechte heute optimal durchsetzen?  mehr»

8.  Operation: Patient musste 17 Stunden auf Blinddarm-Op warten

[07.11.2016] 180.000 Euro Schadenersatz soll laut einer Vergleichsempfehlung der Richterin ein Patient erhalten, der mit akuter Blinddarmentzündung nach Einlieferung ins Uniklinikum Gießen 17 Stunden auf einen Op-Termin hatte warten müssen.  mehr»

9.  Behandlungsfehler: Grüne erfragen zusätzlichen Reformbedarf

[25.10.2016] Was hat das Pateintenrechtegesetz gebracht und welche weiterführenden Schritte plant die Bundesregierung?  mehr»

10.  Gesäßverbrennung bei Bauchstraffung: 34.000 Euro Schmerzensgeld für Patientin

[12.10.2016] Nach einer fehlerhaften Op muss eine Potsdamer Schönheitsklinik knapp 34.000 Euro Schmerzensgeld an eine Patientin aus Berlin zahlen. Diese Entscheidung verkündete das Potsdamer Landgericht am Mittwoch.  mehr»