Ärzte Zeitung, 12.06.2013

VmF-Umfrage

Rund ein Viertel der MFA unter Tarif bezahlt?

NEU-ISENBURG. Wird fast ein Viertel der Medizinischen Fachangestellten (MFA) unter Tarif bezahlt? Das legt zumindest das Ergebnis einer aktuellen Online-Umfrage des Verbands medizinischer Fachberufe (VmF) nahe.

Nur rund 45 Prozent der MFA würden sowohl nach Tarif als auch der richtigen Tätigkeitsgruppe vergütet. Elf Prozent erhielten ein Monatsgehalt, das über Tarif liegt.

An der Umfrage beteiligten sich 596 MFA, davon 418 Nichtmitglieder und 178 Verbandsmitglieder, wie der VmF berichtet.

Weiter habe sich gezeigt, dass im Verband organisierte MFA besser verdienen: 65 Prozent der Mitglieder erhalten eine Entlohnung nach Tarif, wohingegen bei den Nichtmitgliedern 53 Prozent nach Tarif bezahlt werden, heißt es. (reh/mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »