Ärzte Zeitung online, 20.11.2013

MFA

Vorstand des VmF-Landesverbands Süd gewählt

NEU-ISENBURG. Stefanie Teifel aus Schrozberg (Baden-Württemberg) steht weiterhin an der Spitze des Landesverbandes Süd des Verbandes medizinischer Fachberufe (VmF).

Wie der VmF meldet, wurde die Medizinische Fachangestellte am 9./10. November 2013 auf der Landeshauptversammlung in Senden als 1. Vorsitzende des Bayern und Baden-Württemberg umfassenden Landesverbandes wiedergewählt.

Einen Wechsel gibt es allerdings bei ihrem Stellvertreter: Diese Position übernimmt nun Michael Hiebl (MFA) aus Großmehring.

Das Führungsteam komplettieren Barbara Kronfeldner aus Elisabethszell, Martin Vogelsang aus Fahrenzhausen, Jutta Napiwotzky aus Mühlacker, Anette Zachhuber aus Marloffstein und Marion Schellmann aus München.

Im Landesverband Süd sind nach Angaben des VmF rund 8000 Medizinische, Zahnmedizinische und Tiermedizinische Fachangestellte sowie Zahntechniker/innen Mitglied. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »