Ärzte Zeitung, 12.06.2014

MFA

MEDI-Fortbildungsinitiative kommt gut an

STUTTGART. Drei Monate nach Start der neuen Fortbildungsinitiative "MFA-Tage" zieht das Ärztenetz MEDI Baden-Württemberg eine positive Bilanz.

"Unsere Schulungen stoßen auf großes Interesse und sind gut besucht. Manchmal ist die Nachfrage nach bestimmten Angeboten so groß, dass wir vertiefende Kleingruppen-Seminare organisieren müssen", so Frank Hofmann, Vorstand der Mediverbund AG.

Die MFA-Tage richten sich an Mitarbeiterinnen von MEDI-Praxen, die an Facharztverträgen nach Paragraf 73c SGB V teilnehmen. Parallel dazu liegt ein Schwerpunkt auf der Weiterbildung zur "Entlastungsassistentin in der Facharztpraxis" (EFA). So werden etwa spezielle EFA für Demenz, Epilepsie, MS und Parkinson ausgebildet. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »