Ärzte Zeitung, 12.06.2014

MFA

MEDI-Fortbildungsinitiative kommt gut an

STUTTGART. Drei Monate nach Start der neuen Fortbildungsinitiative "MFA-Tage" zieht das Ärztenetz MEDI Baden-Württemberg eine positive Bilanz.

"Unsere Schulungen stoßen auf großes Interesse und sind gut besucht. Manchmal ist die Nachfrage nach bestimmten Angeboten so groß, dass wir vertiefende Kleingruppen-Seminare organisieren müssen", so Frank Hofmann, Vorstand der Mediverbund AG.

Die MFA-Tage richten sich an Mitarbeiterinnen von MEDI-Praxen, die an Facharztverträgen nach Paragraf 73c SGB V teilnehmen. Parallel dazu liegt ein Schwerpunkt auf der Weiterbildung zur "Entlastungsassistentin in der Facharztpraxis" (EFA). So werden etwa spezielle EFA für Demenz, Epilepsie, MS und Parkinson ausgebildet. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »