Ärzte Zeitung, 17.06.2014

Baden-Württemberg

Mehr als 300 VERAH-Autos unterwegs

#

STUTTGART. Mehr als 300 sogenannte VERAHmobile sind mittlerweile im Rahmen des AOK-Hausarztvertrags in Baden-Württemberg im Einsatz. Das haben die Kasse sowie der Landeshausärzteverband und Medi Baden-Württemberg mitgeteilt.

Seit rund einem Jahr könne das Auto, mit dem die Versorgungsassistentin multimorbide Patienten zu Hause besucht, von Hausärzten zu günstigen Konditionen geleast werden. Das Konzept komme an, berichten die Vertragspartner.

Drei von vier Praxen, die über ein VERAHMobil verfügen, lägen in ländlichen Regionen, heißt es weiter. Im Südwesten sind mehr als 1500 VERAHs tätig, die zuvor ein umfangreiches Fortbildungsprogramm durchlaufen haben. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »