Ärzte Zeitung, 21.07.2014

Nordrhein

MFA qualifizieren sich als Praxismanager

KKÖLN. In Nordrhein dürfen sich jetzt 26 Medizinische Fachangestellte (MFA) Fachwirt/in für ambulante medizinische Versorgung nennen. Die 25 Frauen und ein Mann haben die erforderliche Prüfung bei der Ärztekammer Nordrhein bestanden.

In der 18-monatigen Zusatzqualifikation haben die MFA Kenntnisse und Fertigkeiten in Bereichen wie Praxismanagement, Hygiene, Betriebswirtschaftslehre oder Notfallmanagement erworben.

"Gerade in Zeiten des drohenden Hausärztemangels ist es wichtig, dass sich die Arztpraxen auf Entlastung durch gut qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Führungsqualitäten verlassen können", sagte Kammer-Vizepräsident Bernd Zimmer bei der Übergabe der Prüfungszertifikate. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »