Ärzte Zeitung, 17.10.2016

Versandapotheken

Apotheker gegen Rx-Boni

MÜNCHEN. Beim Apothekertag in München haben sich die Delegierten gegen eine Freigabe von Rx-Boni für ausländische Versandapotheken in Stellung gebracht. Anlass: Kommenden Mittwoch (19. Oktober) will der Europäische Gerichtshof entscheiden, ob ausländische Versender, wenn sie nach Deutschland liefern, der hiesigen Arzneimittelpreisverordnung unterliegen und deshalb keine Boni auf verschreibungspflichtige Produkte gewähren dürfen. In einer Resolution fordert der Apothekertag für den Fall, dass der EuGH sich pro Rx-Boni ausspricht, die Bundesregierung auf, das deutsche Rx-Preissystem dem "europarechtlichen Maßstab zu entziehen", um es weiterhin "autonom gestalten zu können".

In der Branche wird diese Formulierung als verklausulierte Forderung nach einem Verbot des Arzneimitte-Versandhandels verstanden. – Anfang Juni hatte ein Generalanwalt beim EuGH zugunsten ausländischer Anbieter plädiert, die deutsche Kunden mit Rx-Rabatten locken wollen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »