Ärzte Zeitung, 15.05.2013

Fortbildung

Ungeahnte Talente als Manager entdecken

Ökonomisches Know-how wird im Gesundheitswesen immer wichtiger. Spezielle Fortbildungen für Ärzte oder auch Fachangestellte ermöglichen die Entfaltung bisher ungenutzter Talente.

KÖLN. Der Trend zur Kooperation im Gesundheitswesen hält an. So entstehen zunehmend größere Praxisverbünde, Berufsausübungsgemeinschaften und natürlich auch Medizinische Versorgungszentren (MVZ).

Derart große Strukturen lassen sich aber in der Regel nicht mehr mit einer Ausbildung zum Arzt oder zur Arzthelferin in den Griff bekommen.

Daher werden zunehmend Management-Fortbildungen angeboten, die Teilnehmer zur Leitung einer großen Praxis oder auch eines MVZ befähigen.

An Ärzte, Krankenhausleiter und andere Gesundheitsberufe richtet sich der Fortbildungsgang MVZ-Geschäftsführer, den die Frielingsdorf Akademie in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Köln anbietet.

Lerninhalte der einwöchigen Veranstaltung vom 9. bis 14. September in Köln sind unter anderem

  • rechtliche Grundlagen von MVZ,
  • die Honorarabrechnung,
  • Businessplan und Controlling
  • Kommunikation, Kooperation, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Gesundheitspolitik und Gesundheitsökonomie
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz, Personalwesen
  • Konfliktmanagement und
  • Strategie und Unternehmensentwicklung.

Die einwöchige Blockveranstaltung soll das nötige Hintergrundwissen bereitstellen und praxisnah alles Benötigte zur Übernahme der Geschäftsführung eines MVZ oder für die Assistenz der Geschäftsführung vermitteln.

Sie endet nach Informationen der Frielingsdorf Akademie mit einem Test und einem Zertifikat der IHK. Die Kosten für die Teilnahme liegen bei 3050 Euro plus Mehrwertsteuer. Die Teilnahme wird mit bis zu 500 Euro vom Staat gefördert. (ger)

Weitere Informationen: www.frielingsdorf.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »