Ärzte Zeitung, 24.06.2013

Gesundheitsminister wollen

Sprachtest für ausländische Ärzte

HANNOVER. Die Gesundheitsminister der Länder wollen einheitliche Qualifikationsstandards für ausländische Ärzte in Deutschland festlegen.

"Was uns etwa immer wieder Sorgen bereitet, ist das Sprachniveau einiger Ärzte", sagte Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD) der "dpa" in Hannover.

Unter den Fachministern herrsche deswegen bereits vor ihrer am Mittwoch beginnenden Konferenz in Potsdam die einhellige Meinung, dass ausländische Ärzte mindestens ein fortgeschrittenes Sprachniveau haben müssten.

Die Ärztekammer in Rheinland-Pfalz hatte mit einer entsprechenden Initiative und verpflichtenden Sprachtests auf das Problem hingewiesen. (dpa/eb)

[26.06.2013, 21:33:38]
Waldemar Gutknecht 
Sprachtest für ausländische Ärzte
Hallo Niedersachsische Gesundheitsministerin Cornelia Rundt, hiermit http://file2.npage.de/012547/57/html/ansicht.htm hättest du keine Sorgen sich machen müssen und das Gesundheitsministerium wehre das langweilichste Amt im ganzem Bundeslade. Jedes Bild steht für eine Verknüpfung, schauhen sie mal vorbei.
Grüß Euch
Zeuys  zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »