Ärzte Zeitung online, 14.01.2014

Masterstudiengang

Hochschule Fresenius weitet Angebot aus

Der berufsbegleitende Masterstudiengang "Management im Gesundheitswesen und Gesundheitsökonomie" der Hochschule Fresenius wird ab März auch an den Standorten Hamburg und München angeboten.

KÖLN. Für Fach- und Führungskräfte aus der Gesundheitswirtschaft erweitert die Hochschule Fresenius nach eigenen Angaben das Angebot des berufsbegleitenden Master-Studienganges "Management im Gesundheitswesen und Gesundheitsökonomie."

Ab März würden die Präsenz- und Prüfungsphasen neben Köln auch an den Standorten der Hochschule Fresenius in Hamburg und München angeboten.

Das Masterstudium richte sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheitswesen mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung. Der FIBAA-akkreditierte Studiengang umfasse sieben Module, die die Studierenden innerhalb von zwei Jahren absolvieren.

Zu den Inhalten zählen laut Hochschule sowohl Kurse zur Personalführung und strategischer Unternehmensführung, als auch spezifische Module zu den Themen Qualitäts-, Versorgungs-, und Kostenmanagement.

Zudem stünden rechtliche Aspekte und das Themenfeld Gesundheitsmarketing auf dem Stundenplan. Innerhalb der Module Medizincontrolling, Evaluation, Telemedizin und e-Health erhielten die Studierenden die Möglichkeit, sich weitere Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen. (maw)

Topics
Schlagworte
Aus-, Weiter- und Fortbildung (1336)
Organisationen
Fresenius (304)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »