Ärzte Zeitung App, 07.08.2014

Münster

Studienhospital mit 1000stem Absolventen

KÖLN. Sechseinhalb Jahre nach der Gründung hat an der Medizinischen Fakultät der Universität Münster der 1000ste Studierende das komplette Lehrprogramm des Studienhospitals absolviert.

Die Ausbildung der künftigen Mediziner in einem realitätsnahen Ambiente mit speziell geschulten Schauspielern hat sich nach Ansicht des Präsidenten der Ärztekammer Westfalen-Lippe Dr. Theodor Windhorst bewährt.

"Die Einrichtung steht für eine moderne und professionelle Mediziner-Ausbildung, die gezielt auf den späteren Beruf vorbereitet", sagte er.

Das Studienhospital hat nach Angaben der Universität Münster bereits mehr als ein Dutzend Nachahmer gefunden. Im Sommersemester 2015 soll ein Erweiterungsbau in Betrieb genommen werden. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »