Ärzte Zeitung, 21.09.2015

Studenten

Heiß auf Jobs in der Pharmabranche

KÖLN. Pharma- und Biotechunternehmen erfreuen sich unter Studierenden größten Interesses: 6,4 Prozent aller Studenten wollen beruflich in den Pharma- und Biotechnologie-Sektor einsteigen, meldet der Kölner Jobvermittler Studitemps.

Beliebter bei den jungen Akademikern sind lediglich Medien und Verlage (17,1 Prozent), die Autoindustrie (11,9 Prozent) sowie Unternehmensberatungen (7,4 Prozent).

Die Angaben resultieren aus einer Befragung unter 20.000 Studenten, die Studitemps zusammen mit dem Department of Labour Economics der Maastricht University durchgeführt hat.

Die ersten drei Plätze auf der Liste der Pharma-Wunscharbeitgeber sind demnach Bayer (30 Prozent), Fresenius (10,7 Prozent) und Novartis (8,4 Prozent). (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »