Ärzte Zeitung, 31.03.2016

Medizinstudium

Harvard hat das größte Renommee

LONDON. Weltweit genießt das Medizinstudium in Harvard das größte Renommee. Zu diesem Ergebnis kommt die sechste Auflage der QS World University Rankings by Subject. Die Analyse umfasst insgesamt 42 Studienfächer. Den Ergebnissen liege die Expertenmeinung von 76.798 Akademikern und 44.426 Arbeitgebern weltweit zugrunde. Hinzu komme eine Auswertung von 28,5 Millionen Forschungsarbeiten und mehr als 113 Millionen Zitaten aus der bibliometrischen Datenbank Scopus/Elsevier. Auf Rang zwei und drei folgen für das Medizinstudium die britischen Universitäten Oxford und Cambridge. Die Ruprecht-Karls-Universität kommt als erste deutsche Institution auf Rang 40, gefolgt von der Humboldt-Universität auf Platz 55 und der Ludwig-Maximilians-Universität in München auf Rang 59. (maw)

Topics
Schlagworte
Aus-, Weiter- und Fortbildung (1224)
Organisationen
HU Berlin (89)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »