Ärzte Zeitung, 19.10.2016

Leukämie

Carreras-Stiftung vergibt Forschern Stipendien

LEIPZIG. Die José Carreras Leukämie-Stiftung hat diese Woche in Leipzig im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO) die nationalen Forschungsstipendien vergeben.

Die mit maximal je 41.400 Euro dotierten Stipendien gingen an Dr. Lisa Pahl vom Institut für Humangenetik an der Medizinischen Hochschule Hannover, Dr. Alexandra Schrader vom Universitätsklinikum Köln (Innere Medizin I) sowie Dr. Claudius Klein vom Universitätsklinikum Freiburg (Innere Medizin I).

Seit 1996 hat die Stiftung nach eigenen Angaben Stipendien mit einer Gesamtfördersumme von über elf Millionen Euro ausgelobt. Dadurch seien viele zukunftsweisende Forschungsprojekte realisiert worden, heißt es. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »