Ärzte Zeitung, 24.02.2016

Rücken

Präventionskampagne erreicht 170.000 Firmen

BERLIN. Rund 170.000 Unternehmen und Einrichtungen haben sich im Zuge der Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" von 2013 bis 2015 beraten lassen.

Das teilt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) mit. Berufsgenossenschaften, Unfallkassen, die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau und die Knappschaft warben dafür, Rückenbelastungen bei der Arbeit, in der Schule und in der Freizeit zu verringern. Betriebe und Bildungseinrichtungen können die Veranstaltungsmodule der Kampagne laut DGUV noch bis Ende des Jahres über die Website www.deinruecken.de ausleihen.

2017 starte die nächste Präventionskampagne, die die Kultur der Prävention in den Unternehmen fördern soll. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »