Ärzte Zeitung online, 30.11.2016

DrEd

Allein in Deutschland 200.000 Online-Arztbesuche

HAMBURG/LONDON. Fünf Jahre nach der Gründung von DrEd ziehen die Betreiber der Online-Sprechstunde Bilanz. Allein in Deutschland führten die Ärzte des in London ansässigen Dienstes demnach über 200.000 Fernberatungen und Fernbehandlungen in Online-Sprechstunden durch. Europaweit waren es laut DrEd über 960.000.

Seit 2014 schreibe das Unternehmen schwarze Zahlen, heißt es in einer Mitteilung. Und der Anbieter hat sich für dieses Jahr einiges vorgenommen: "Ich erwarte, dass wir noch in 2016 die Millionenmarke erreichen werden", so David Meinertz, Gründer und CEO von DrEd.

Die Top 5-Liste der Städte, in denen DrEDs Service in Deutschland nachgefragt wird, wird angeführt von Berlin (13.000 Behandlungen), gefolgt von München (6600), Hamburg (6300), Köln (4300) und Düsseldorf (2600). (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »