Ärzte Zeitung, 15.12.2008

IPPNW-Ärzte lehnen neue Lesegeräte ab

NEU-ISENBURG (eb). Die Ärzte in sozialer Verantwortung (IPPNW) kritisieren die Erstinstallation eines Lesegerätes für die elektronische Gesundheitskarte in einer Arztpraxis in Düren.

Sie empfehlen den Vertragsärzten im Bereich der KV Nordrhein, "dem Beispiel der Bremer Hausärzte zu folgen und die Anschaffung von Lesegeräten für diese aus datenschutzrechtlichen Gründen hochgefährliche Technologie abzulehnen", so Vorstandsmitglied Matthias Jochheim nach einer Mitteilung der IPPNW.

Es gebe keine rechtliche Handhabe, die Installation der neuen Lesegeräte in den Praxen zu erzwingen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »