Ärzte Zeitung, 12.12.2011

AOK Rheinland hat 300.000 E-Cards verteilt

KÖLN (iss). Die AOK Rheinland/Hamburg hat ihr Soll von zehn Prozent für 2011 erfüllt. Die Krankenkasse hat bislang 300.000 elektronische Gesundheitskarten ausgegeben - das sind die geforderten zehn Prozent der Versicherten.

Das teilte die AOK Rheinland/Hamburg jetzt mit. "Dank der großen Bereitwilligkeit unserer Versicherten, ein Foto von sich für die elektronische Gesundheitskarte zur Verfügung zu stellen, konnten wir den vorgesehenen Zeitplan problemlos einhalten", sagte der stellvertretende Vorstandschef Günter Wältermann.

Bis Ende 2012 sollen 70 Prozent der bei der AOK Rheinland/Hamburg Versicherten eine elektronische Gesundheitskarte in den Händen halten, bis Frühjahr 2013 alle.

Topics
Schlagworte
Gesundheitskarte (1299)
Organisationen
AOK (6908)
Personen
Günter Wältermann (36)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Münchner lernen Zivilcourage

In einem Kurs der Polizei lernen Bürger, wie sie mit Zivilcourage in schwierigen Situationen einschreiten – und sich dabei schützen. mehr »

Zahl importierter Malaria-Erkrankungen stark gestiegen

In den letzten Jahren ist die Zahl der Malaria-Erkrankungen in Deutschland deutlich gestiegen. Die unspezifische Symptomatik führt immer wieder zu potenziell lebensbedrohlichen Fehldiagnosen. mehr »

BGH befreit Durchgangsärzte von Haftung

Für die Folgen eines Fehlers bei der Diagnose und auch der Erstversorgung durch einen D-Arzt haftet nicht der Arzt, sondern die Unfallversicherung. Das hat nun der Bundesgerichtshof klargestellt. mehr »