Ärzte Zeitung, 12.12.2011

AOK Rheinland hat 300.000 E-Cards verteilt

KÖLN (iss). Die AOK Rheinland/Hamburg hat ihr Soll von zehn Prozent für 2011 erfüllt. Die Krankenkasse hat bislang 300.000 elektronische Gesundheitskarten ausgegeben - das sind die geforderten zehn Prozent der Versicherten.

Das teilte die AOK Rheinland/Hamburg jetzt mit. "Dank der großen Bereitwilligkeit unserer Versicherten, ein Foto von sich für die elektronische Gesundheitskarte zur Verfügung zu stellen, konnten wir den vorgesehenen Zeitplan problemlos einhalten", sagte der stellvertretende Vorstandschef Günter Wältermann.

Bis Ende 2012 sollen 70 Prozent der bei der AOK Rheinland/Hamburg Versicherten eine elektronische Gesundheitskarte in den Händen halten, bis Frühjahr 2013 alle.

Topics
Schlagworte
Gesundheitskarte (1320)
Organisationen
AOK (7020)
Personen
Günter Wältermann (37)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »