Ärzte Zeitung, 26.11.2012

IKK Südwest

eGK für 490.000 Versicherte

NÜRNBERG. Rund 490.000 der insgesamt 690.000 IKK-Südwest-Versicherten haben bereits die neue elektronische Gesundheitskarte (eGK).

Dies entspricht einer Quote von mehr als 70 Prozent, teilte die Innungskrankenkasse mit. Mit diesem Ergebnis habe die IKK Südwest das vom Gesetzgeber vorgegebene Jahresziel frühzeitig erreicht.

"Wir liegen mit dem Versand der Gesundheitskarte und da mit der Versorgung unserer Kunden sehr gut im Zeitplan", fasst Frank Spaniol, Vorstand der IKK Südwest, den aktuellen Stand zusammen.

"Der Projektabschluss mit der Versorgung aller Versicherten wird im ersten Halbjahr 2013 erfolgen", so Frank Spaniol weiter. (eb)

Topics
Schlagworte
Gesundheitskarte (1305)
Krankenkassen (16322)
Organisationen
IKK (835)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »