Ärzte Zeitung App, 06.01.2015

E-Card

Kostenuhr im Web infomiert im Sekundentakt

BERLIN. Einen konkreten Zeitplan für die Online-Anbindung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) mit klaren Entscheidungsstrukturen - das fordern die Innungskrankenkassen von der Bundesregierung.

"Der derzeitige aktive Nutzen der eGK für die Versicherten ist mehr als gering, aber die Ausgaben laufen ins Uferlose", kritisiert Hans-Jürgen Müller, Vorstandsvorsitzender des IKK e.V. Niemand wisse, wie viele Kosten noch auf die Kassen zukämen.

Um den Forderungen nach einer verbindlichen Online-Anbindung Nachdruck zu verleihen, hält die IKK online eine Kostenuhr vor, die sekündlich aktualisiert wird.

Jeder solle sehen, wie viel Geld fließen müsse, bis allen Versicherten ein Mehrwert zur Verfügung stehe. (maw)

Topics
Schlagworte
Gesundheitskarte (1321)
Krankenkassen (16464)
Organisationen
IKK (842)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »