Ärzte Zeitung, 25.03.2015

E-Card

KV Hamburg gegen neue Datenabgleich-Pflicht

HAMBURG. Einstimmig hat die Vertreterversammlung der KV Hamburg gefordert, die Verpflichtung der Vertragsärzte zum Online-Versicherten-Stammdatenmanagement (VSDM) der elektronischen Gesundheitskarte im Entwurf des E-Health-Gesetzes zu streichen.

Sie sieht in dem Gesetzesvorhaben eine "unerträgliche Behinderung der Patientenversorgung und eine Gefährdung der Datensicherheit". Antragstellerin Dr. Silke Lüder begründete ihre Forderung mit der Annahme, dass damit administrative Aufgaben der Kasse in die Praxen verlagert werden.

Als Alternative schlägt sie vor, Terminals in den Kassenfilialen oder Apotheken aufzustellen, an denen die Versicherten ihre Daten aktualisieren können. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »