Ärzte Zeitung, 01.10.2009

TeleHealth 2010 soll zur CeBIT noch größer werden

HANNOVER (maw). Die TeleHealth, Leitmesse für die digitale Medizin, weitet ihr Angebot 2010 deutlich aus. Damit werde dem starken Interesse an dem Thema in diesem Jahr während der CeBIT Rechnung getragen, so die Deutsche Messe AG. Mehr als 16 000 Fachbesucher nutzten nach Angaben des Veranstalters die TeleHealth 2009, um sich über die Entwicklungen der Gesundheits-IT zu informieren.

Die Basis des erweiterten Konzeptes bilde der Dreiklang aus Fachforum, Ausstellung und dem Gesundheitsparcours "FutureCare". "Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung des ganzheitlichen Konzeptes, ausgerichtet an den Bedürfnissen der Branche, wird die TeleHealth ihren Wachstumskurs fortsetzen", erklärt Ernst Raue, Mitglied des Vorstandes bei der Deutschen Messe.

Die internationale Fachkonferenz der TeleHealth wird erstmals während der kompletten CeBIT-Laufzeit vom 2. bis zum 6. März 2010 laufen. Am Mittwoch gibt es einen Tag für niedergelassene Ärzte.

www.telehealth.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Schwarze Liste der gefährlichsten Bakterien

Gegen welche resistenten Bakterien müssen weltweit am dringlichsten neue Antibiotika entwickelt werden? 70 Experten aus der ganzen Welt haben hierzu Stellung genommen. Das Ergebnis hat die WHO jetzt als Liste publiziert. mehr »

Gefälschter Gentest-Befund narrt Ärzte

Auch einem Gentest darf man nicht immer glauben, zumindest nicht dem Papier mit dem Befund. Denn das lässt sich leicht manipulieren. So machte eine Patientin aus "keine Mutation" mal eben "eine Mutation". mehr »

Wenn Kinder zu erwachsenen Patienten werden

Die bessere Vernetzung spezialisierter Zentren ist nur ein Schritt, um junge Patienten mit seltenen Erkrankungen optimal zu behandeln. Zu selten wird noch ein strukturierter Übergang von der Kinder- in die Erwachsenenmedizin bedacht. mehr »