Ärzte Zeitung, 05.11.2013

Praxistermin

Telemedizin öffnet Wege der Kooperation

BERLIN. Wie kann Telemedizin dazu beitragen, eine gute flächendeckende Versorgung aufrechtzuerhalten? Wie können Ärzte mit Hilfe von Vernetzung standortübergreifend interdisziplinär kooperieren? Fragen wie diese stehen auf dem Programm des 4. Nationalen Fachkongresses Telemedizin am 7. und 8. November in Berlin.

Die steigende Komplexität der Leistungsprozesse in der Medizin erfordern einen schnelleren Informationsfluss, gerade zwischen entfernt gelegenen Versorgungseinrichtungen in ländlichen Regionen.

Telemedizin kann hier nach den Vorstellungen des Veranstalters, der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin, unterstützend wirken.

Beispiele der Umsetzung telemedizinischer Konzepte in den Ländern stehen ebenso auf dem Programm wie die Vorstellungen der Krankenkassen, der medizinischen Fachgesellschaften und der ärztlichen Körperschaften. Die "Ärzte Zeitung" ist Medienpartner der Veranstaltung. (ger)

Weitere Informationen: www.telemedizinkongress.de

Topics
Schlagworte
Telemedizin (2352)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »