Ärzte Zeitung online, 14.04.2015

Für Praxis und Klinik

Messe conhIT zeigt IT-Trends der Gesundheit

Die conhIT, Branchentreff für die Health-IT-Industrie, Ärzte und Klinikmanager, ist am Dienstag gestartet. Die Zeichen stehen auf Wachstum.

BERLIN. Mit dem Motto "Gemeinsam die Zukunft des Gesundheitswesens gestalten" geht die conhIT 2015 als bedeutendstes europäisches Branchenevent zum Thema digitales Gesundheitswesen an den Start.

Noch bis Donnerstag zeigen auf dem Berliner Messegelände 388 Aussteller aus 14 Ländern (2014: 359/10), wie IT die Gesundheitsversorgung begleitet und welche Innovationen die Systeme für mehr Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Qualität bereithalten.

Erwartet werden bei der achten Auflage seit 2008 rund 6500 nationale und internationale Fachbesucher aus der stationären und ambulanten Gesundheitsversorgung.

Die Veranstalter der conhIT 2015 haben ein umfangreiches Programm aus rund 150 Veranstaltungen im Kongress, der Akademie sowie auf den zahlreichen Aktionsflächen vorbereitet. Dominierende Themen sind in diesem Jahr Mobilität, Sicherheit und Vernetzung.

Von behandlungsbegleitender Arbeitsunterstützung über Erleichterungen bei der Abrechnung von Leistungen bis hin zur vernetzten Kommunikation zwischen Ärzten, Einrichtungen und Patienten sind für jeden Fachbereich Produkte und Lösungen vertreten.

Neu ist in diesem Jahr eine eigens eingerichtete "mobile health zone". Hier präsentieren etablierte Anbieter neben Start-up Unternehmen neue Apps, die sich nicht nur an medizinisches Fachpublikum, sondern auch an Endverbraucher richten.

Beim erstmalig an diesem Mittwoch durchgeführten "AppCircus" werden die besten Apps im Bereich "Interaktion von Medizinern, Pflegern und Patienten in Europa" prämiert.

"Auf der conhIT beweisen wir, dass Healthcare IT mehr kann, als sie in Deutschland momentan zeigen darf", sagt Matthias Meierhofer, Vorstandsvorsitzender des IT-Verbands bvitg. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »