Ärzte Zeitung, 29.06.2015

Telemedizin

MHH und TK für E-Health-Projekt geehrt

BERLIN. Ein telemedizinisches Projekt der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der TK Niedersachsen zur Remote Care bei Trägern von Cochlea-Implantaten ist beim 14. eGovernment-Wettbewerb der Unternehmensberatung BearingPoint und des Telekommunikationsdienstleisters Cisco als Sieger in der Kategorie "Bestes eHealth-Projekt 2015" hervorgegangen.

+Wie die MHH informiert, bietet das Projekt "Echtzeitfernanpassung von Cochlea-Implantaten" Patienten bundesweit die Möglichkeit der heimatnahen Nachsorge, da die Fernanpassung telemedizinisch von den Spezialisten aus dem Deutschen HörZentrum der HNO-Klinik der MHH begleitet werde. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »