Ärzte Zeitung, 29.06.2015

Telemedizin

MHH und TK für E-Health-Projekt geehrt

BERLIN. Ein telemedizinisches Projekt der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der TK Niedersachsen zur Remote Care bei Trägern von Cochlea-Implantaten ist beim 14. eGovernment-Wettbewerb der Unternehmensberatung BearingPoint und des Telekommunikationsdienstleisters Cisco als Sieger in der Kategorie "Bestes eHealth-Projekt 2015" hervorgegangen.

+Wie die MHH informiert, bietet das Projekt "Echtzeitfernanpassung von Cochlea-Implantaten" Patienten bundesweit die Möglichkeit der heimatnahen Nachsorge, da die Fernanpassung telemedizinisch von den Spezialisten aus dem Deutschen HörZentrum der HNO-Klinik der MHH begleitet werde. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »