Ärzte Zeitung, 19.05.2008

Arzteinkommen: heftige Debatte vor dem Ärztetag

NEU-ISENBURG (ger). Kurz vor dem Ärztetag hat ein Beitrag auf der Website des Magazins "Stern" eine Debatte um Ärztehonorare losgetreten.

Der "Stern" schreibt, eine Studie des Bundesgesundheitsministeriums zeige, dass die Kassenärzte zwischen 1997 und 2005 teils deutlich im Umsatz zugelegt hätten - Allgemeinärzte beispielsweise um 19 (West) bis 29 Prozent (Ost).

Die Bruttolöhne der Arbeitnehmer seien im selben Zeitraum um neun Prozent gestiegen. "Neiddebatten helfen nicht weiter", hieß es in Reaktion vom Deutschen Facharztverband - viele Praxen könnten "tatsächlich nicht mehr von den Kassenumsätzen allein leben".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »