Ärzte Zeitung, 03.06.2008

Neuwagen werden bis 2012 deutlich teurer

STUTTGART  (dpa). Für Praxischefs kann die Anschaffung eines neuen Wagens in den kommenden Jahren deutlich teurer werden. Denn EU-Industriekommissar Günter Verheugen rechnet laut einem Magazin-Bericht damit, dass Autos aufgrund der geplanten Auflagen in vier Jahren mindestens 2000 Euro teurer werden, sich diese Mehrkosten allerdings durch einen niedrigeren Benzin-Verbrauch auszahlen würden.

"Wir müssen davon ausgehen, dass nach 2012 die Preise für Neuwagen im Schnitt um mindestens 2000 Euro steigen werden", sagte Verheugen im Gespräch mit dem Fachmagazin "auto motor und sport".

Zu den geplanten Auflagen zählten die Pflicht, Autos serienmäßig mit ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm), rollwiderstandsoptimierten Reifen und elektronischer Reifendruckkontrolle auszustatten, sowie die schärferen Kohlendioxid-Grenzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »