Ärzte Zeitung, 16.07.2008

KfW bei Krediten nicht mehr erste Wahl

BERLIN (hai). Bislang galt: Eigenheimbesitzer, die ihre Immobilien modernisieren wollen, finden bei der staatlichen KfW-Bankengruppe die Darlehen mit den niedrigsten Zinssätzen. Das ist nicht mehr der Fall.

Die KfW hat in den vergangenen Monaten ihre Kreditzinsen deutlich erhöht. So beträgt der Effektivzinssatz beim Standard-Wohnraummodernisierungsprogramm derzeit 5,42 Prozent. "Banken vergeben vergleichbare Darlehen bereits für 5,2 Prozent", sagt Kai Oppel vom Finanzierungsvermittler Hypothekendiscount.

Die KfW reagiert mit den Zinserhöhungen auf die wegen des Klimaschutzprogramms der Bundesregierung deutlich gestiegene Nachfrage nach ihren Darlehen. So sollen die Mittel möglichst lange reichen, denn die Mittel für KfW-Kredite wurden deutlich gekürzt.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10317)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »