Ärzte Zeitung, 16.07.2008

KfW bei Krediten nicht mehr erste Wahl

BERLIN (hai). Bislang galt: Eigenheimbesitzer, die ihre Immobilien modernisieren wollen, finden bei der staatlichen KfW-Bankengruppe die Darlehen mit den niedrigsten Zinssätzen. Das ist nicht mehr der Fall.

Die KfW hat in den vergangenen Monaten ihre Kreditzinsen deutlich erhöht. So beträgt der Effektivzinssatz beim Standard-Wohnraummodernisierungsprogramm derzeit 5,42 Prozent. "Banken vergeben vergleichbare Darlehen bereits für 5,2 Prozent", sagt Kai Oppel vom Finanzierungsvermittler Hypothekendiscount.

Die KfW reagiert mit den Zinserhöhungen auf die wegen des Klimaschutzprogramms der Bundesregierung deutlich gestiegene Nachfrage nach ihren Darlehen. So sollen die Mittel möglichst lange reichen, denn die Mittel für KfW-Kredite wurden deutlich gekürzt.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10248)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »