Ärzte Zeitung, 27.08.2008

Preise drücken Konsumlaune

NÜRNBERG (dpa). Die schwache Konjunktur und hohe Energiepreise drücken weiter auf die Verbraucherstimmung und haben im August zu einer erneuten Eintrübung des Konsumklimas geführt.

Viele Verbraucher zögerten daher mit größeren Anschaffungen, berichtete das Marktforschungsunternehmen GfK am Dienstag in Nürnberg.

Allerdings beurteilten die Bürger ihre Einkommenssituation nicht mehr ganz so pessimistisch wie in den Vormonaten. Dennoch rechnen nur wenige Haushalte in Zukunft mit einer raschen Belebung der Konjunktur.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10317)
Organisationen
GfK (182)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »