Ärzte Zeitung, 27.08.2008

Preise drücken Konsumlaune

NÜRNBERG (dpa). Die schwache Konjunktur und hohe Energiepreise drücken weiter auf die Verbraucherstimmung und haben im August zu einer erneuten Eintrübung des Konsumklimas geführt.

Viele Verbraucher zögerten daher mit größeren Anschaffungen, berichtete das Marktforschungsunternehmen GfK am Dienstag in Nürnberg.

Allerdings beurteilten die Bürger ihre Einkommenssituation nicht mehr ganz so pessimistisch wie in den Vormonaten. Dennoch rechnen nur wenige Haushalte in Zukunft mit einer raschen Belebung der Konjunktur.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10248)
Organisationen
GfK (181)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »