Ärzte Zeitung, 27.08.2008

MLP führt angekündigte Kapitalerhöhung durch

WIESLOCH (dpa). Der Finanzdienstleister MLP hat die im Abwehrkampf gegen Swiss Life angekündigte Kapitalerhöhung jetzt vollzogen. Damit will MLP den Anteil von Swiss Life unter 25 Prozent halten. Die neuen Aktien seien am Freitag an die Versicherer Allianz und AXA ausgegeben worden, gab MLP bekannt. Auch der Anteil von MLP-Gründer und Aufsichtsratschef Manfred Lautenschläger sinkt wegen der gestiegen Gesamtaktienzahl unter die Grenze für eine Sperrminorität. Zusammen mit seiner Familie verfügt er aber laut MLP weiter über mehr als 25 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »