Ärzte Zeitung, 17.09.2008

Vorteil von Steuersparfonds könnte kippen

NEU-ISENBURG (reh). Der Vorteil steueroptimierter Geldmarktfonds könnte noch diesen Freitag fallen.

Dann soll nämlich der Bundesrat über das Jahressteuergesetz 2009 beraten und - hält er sich an die Empfehlung seiner Beratungsausschüsse - das bisher geltende Steuerprivileg dieser Fonds kippen. Denn trotz Abgeltungssteuer sind die Steuersparfonds bisher so ausgelegt, dass auf die Erträge auch ab 2009 nahezu keine Steuer anfällt.

Das gelingt, indem auf steuerfreie Kursgewinne statt auf Ausschüttungen gesetzt wird. Die Beratungsausschüsse des Bundesrats befürchten jedoch Steuerausfälle in beträchtlicher Höhe. Betroffen wären aber nur Fonds, die noch bis Jahresende gekauft werden, da anschließend die Abgeltungssteuer voll greift.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10146)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »