Ärzte Zeitung, 18.09.2008

Bundesverband erwartet 2009 ein Prozent Wachstum

BERLIN (dpa). Der Bundesverband deutscher Banken rechnet im zweiten Halbjahr 2008 in Deutschland mit einer Stagnation der wirtschaftlichen Entwicklung, aber nicht mit einer Rezession. In einer am Donnerstag in Berlin veröffentlichten Analyse werden als Gründe die hohen Energie- und Nahrungsmittelpreise, die kräftige Euro-Aufwertung und eine nachlassende Dynamik im gesamten wirtschaftlichen Beziehungsgeflecht genannt.

Für das Gesamtjahr erwartet der Bankenverband wegen des kräftigen Aufschwungs, der noch zu Beginn des Jahres stattfand, eine Wachstumsrate von insgesamt 1,9 Prozent. Im kommenden Jahr dürften maximal 1,0 Prozent erreicht werden, vorausgesetzt, die Inflation sinke deutlich, heißt es in dem Bericht.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10236)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »