Ärzte Zeitung, 18.09.2008

Bundesverband erwartet 2009 ein Prozent Wachstum

BERLIN (dpa). Der Bundesverband deutscher Banken rechnet im zweiten Halbjahr 2008 in Deutschland mit einer Stagnation der wirtschaftlichen Entwicklung, aber nicht mit einer Rezession. In einer am Donnerstag in Berlin veröffentlichten Analyse werden als Gründe die hohen Energie- und Nahrungsmittelpreise, die kräftige Euro-Aufwertung und eine nachlassende Dynamik im gesamten wirtschaftlichen Beziehungsgeflecht genannt.

Für das Gesamtjahr erwartet der Bankenverband wegen des kräftigen Aufschwungs, der noch zu Beginn des Jahres stattfand, eine Wachstumsrate von insgesamt 1,9 Prozent. Im kommenden Jahr dürften maximal 1,0 Prozent erreicht werden, vorausgesetzt, die Inflation sinke deutlich, heißt es in dem Bericht.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10401)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »