Ärzte Zeitung, 26.09.2008

Union plant Alternativen zur Erbschaftsteuer

PASSAU (dpa). Die Union prüft wegen des Streits in der großen Koalition über die Erbschaftsteuer bereits Alternativen. Ein ersatzloser Wegfall der Steuer sei nicht vorstellbar, sagte der Finanzexperte Bartholomäus Kalb (CSU) der "Passauer Neuen Presse" (Donnerstag).

Die Überlegungen reichten von einer Art Grunderwerbsteuer im Erbfall bis hin zu einem Aufschlag auf die Einkommensteuer bei Gutverdienern. Entscheidend sei bei einer solchen Lösung, dass das Erbschaftsteueraufkommen für die Länder gleich bleibt, sagte Kalb der Zeitung.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10246)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »