Ärzte Zeitung, 29.09.2008

Grundbesitz Global bringt Anlegern Gewinn aus Korea

FRANKFURT AM MAIN (hai). Die Deutsche Bank-Tochter RREEF hat für die Anleger ihres 3,5 Milliarden Euro schweren offenen Immobilienfonds Grundbesitz Global ein schnelles Geschäft in Südkorea gemacht.

Der 16-stöckige Büroturm "Daewoo Securities Building" in der Hauptstadt Seoul wurde nach nicht einmal eineinhalb Jahren mit einem Gewinn von rund 16 Prozent der ursprünglich investierten Summe an den Hauptmieter Daewoo verkauft.

"Wir haben eine Marktchance genutzt und für die Fondsanleger einen Erlös von rund 21 Millionen Euro nach Abzug der Steuern erzielt", sagt Holger Naumann, Vorstandschef von RREEF Deutschland. Die Transaktion zeigt, dass offene Immobilienfonds in Asien trotz der internationalen Finanzkrise derzeit noch Gewinne realisieren können.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10148)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »