Ärzte Zeitung, 07.10.2008

Mittelstand steht trotz Finanzkrise noch robust da

MÜNCHEN (eb). Die Stimmung unter Deutschlands Mittelständlern hat sich im Herbst 2008 eingetrübt. Das ergab eine Umfrage unter 4000 Unternehmen im Auftrag des Wirtschaftsinformations-Unternehmens Creditreform. So haben sich die Umsätze im Verlauf des letzten Jahres negativ entwickelt.

Allerdings nicht so deutlich wie es "aufgrund der Hiobsbotschaften wegen der Finanzmarktkrise hätte befürchtet werden können", teilte die Wirtschaftsauskunftei mit. "Der deutsche Mittelstand erweist sich als erstaunlich robust", sagte Vorstandsmitglied Helmut Rödl.

Dennoch hat fast ein Drittel der befragten Unternehmen Schwierigkeiten bei der Kreditaufnahme. Betroffen sind nach Angaben von Creditreform kleine Betriebe, die in den vergangenen Jahren des Aufschwungs zu wenig für die Ausstattung mit Eigenmitteln getan haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »