Ärzte Zeitung, 22.10.2008

Banken senken Baugeldzinsen

NEU-ISENBURG (hai). Wegen des Konjunkturabschwungs scheuen immer mehr Deutsche vor dem Kauf von Eigenheimen zurück. Nach Angaben der Bundesbank fiel das Gesamtvolumen aller ausgereichten Hypothekenkredite inklusive Anschlussfinanzierungen von 94,4 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2007 auf 87,5 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2008.

Trotz der Finanzkrise sind die Zinsen für Hypothekendarlehen deshalb deutlich gefallen. "Viele Banken bieten aktuell Forward-Darlehen ohne Aufpreis an", sagt Heidi Müller vom Finanzierungsvermittler Interhyp.

Wer zum Beispiel kurz vor der Jahrtausendwende seinen Immobilienkauf zu einem Zinssatz von sechs Prozent finanziert habe, könne sich über diese Vorausdarlehen eine Anschlussfinanzierung mit einer Laufzeit von zehn Jahren für unter fünf Prozent sichern.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10248)
Organisationen
Bundesbank (155)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »