Ärzte Zeitung, 24.10.2008

Verjährungsfrist für Lehman-Opfer teilweise verlängert

HAMBURG (dpa). Nach der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers kommt die Hamburger Sparkasse Geldanlegern nach Informationen des "Hamburger Abendblatts" entgegen.

"Wir haben entschieden, dass wir die Verjährungsfrist für Ansprüche geschädigter Lehman-Kunden von drei auf fünf Jahre verlängern", sagte Vorstandssprecher Harald Vogelsang der Zeitung. "Im Klartext: Wir werden uns in einem Zeitraum von fünf Jahren ab Kauf nicht auf die gesetzliche Verjährung berufen."

Die genaue Zahl der Lehman-Geschädigten bei der Sparkasse bezifferte er auf 3700. Bundesweit mehren sich die Fälle, in denen Anleger, die Lehman-Zertifikate erworben haben, vor Gericht ziehen wollen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »