Ärzte Zeitung, 03.11.2008

Sachsen

Studenten-Praktika werden unterstützt

In Sachsen beschloss der Landesausschuss für zwei Planungsbereiche, drei Städte und elf Gemeinden Fördermaßnahmen für die hausärztliche Versorgung. Für Praxisübernahmen werden 60 000 Euro Investitionspauschale gewährt. Für Praxisneugründungen gibt es 30 000 Euro Investitionspauschale und gegen Nachweis der Investitionskosten ein zinsloses Darlehen von 30 000 Euro. Auch gegen Nachweis der Kosten werden Zweigpraxen mit 7000 Euro gefördert. In Regionen mit Unterversorgung oder drohender Unterversorgung erhalten Vertragsärzte fallzahlabhängige Boni. Für Praktika in Hausarztpraxen in einem Planungsbereich werden für das laufende Wintersemester Sicherstellungszuschläge gezahlt.

(pei)

Lesen Sie dazu auch:
Die Arztpraxis in Fußnähe wird es nicht mehr überall geben

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Das Zuckerbrot ist nicht süß genug

Lesen Sie dazu auch:
Der Osten fordert attraktivere Bedingungen für Praxischefs
Ärztemangel macht sich im Westen schleichend breit
Zuschüsse für Praxen stehen bereit
Unterstützung für Praxisübernehmer
Geld für Ärzte über 65 Jahre
Geld für Ärzte über 65 Jahre
Fallzuschläge sollen Ärzte locken

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »