Ärzte Zeitung, 11.11.2008

Öffentliche Hand ist die beste Mieterin

NEU-ISENBURG (hai). Die Finanzkrise beflügelt den Zweitmarkthandel mit Anteilen geschlossener Immobilienfonds. An der zur Börse Hamburg-Hannover gehörenden Fondsbörse Deutschland handelten Anleger im Oktober Fondsanteile im Gesamtwert von 10,7 Millionen Euro. Im August waren es nur 5,2 Millionen Euro. Anleger sollten beim Kauf die durch die Rezession drohenden Risiken berücksichtigen, rät Beatrix Boutonnet vom Branchendienst Fondstelegramm.de. Krisensicher seien Immobilienfonds, deren Objekte langfristig an Behörden vermietet sind. Boutonnet: "Bund, Länder und Kommunen sind derzeit die besten Mieter."

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10152)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »